TANYA GUTEKUNST

 

  • 1974 in Kehl/ Straßburg geboren
  • professionelle Bühnentänzerin und Tanzpädagogin - Iwanson international school of contemporary dance
  • zertifizierte Yogalehrerin - Anusara® Teacher Training RYS 200
  • Sozialarbeiterin B.A - Katholische Hochschule Freiburg
  • zahlreiche Fortbildungen im zeitgenössischen Tanz, im Yoga und in der Körperarbeit
  • Fortbildungen in sytemischer Beratung und klientenzentrierter Gesprächsführung

 

Inspiriert und begleitet auf meinem Weg haben mich viele erfahrene LehrerInnen.

Im Tanz insbesondere Anna Sanchez, CobosMika, Corinne Lanselle und Stephan Herwig.

Im Yoga, B.K.S Iyengar, Jordan Bloom, Barbra Noh, Elena Brower, Tara Judell und Eyal Shifroni und in der persönlichen Weiterentwicklung Carl Rogers, Brené Brown, Pema Chödrön, und einige mehr.

 

 

Weg und Sationen

 

Als neugieriges und eher unruhiges Kind, zog es mich schon früh zu Freizeitbeschäftigungen, die mit Bewegung zu tun hatten. Besonders begeistert hat mich damals Judo und der moderne Kindertanz.

Im Judo bin ich bis zum blauen Gürtel gekommen, dann hat mich die Disziplin verlassen.

Das Tanzen war freier und ist vermutlich deshalb geblieben. Viele Jahre später machte ich den Tanz zu meinem Beruf. Ich studierte zeitgenössischen Tanz und arbeitete danach als Tanzpädagogin und als freie Tänzerin.

Mit dem Künstlerkollektiv be.golden entwickelte ich eigene Stücke, die von Kultur- und Theaterfonds gefördert wurden. Ich arbeitete mit Kindern und Jugendlichen in kulturellen Bildungsprojekten, wie zum Beispiel learning by moving / Theater Freiburg unter der Leitung von Graham Smith und diggin Opera / Festpielhaus Baden-Baden unter der Leitung von Nelly Noack. Ausserdem unterrichtete ich einige Jahre die Ausbildungsklassen an der Freiburger Akademie für Tanz. Als Tänzerin war ich durch das viele Training, in ständiger Auseinandersetzung mit meinem Körper und seinen Grenzen und dazu oft verletzt. So kam ich in München durch einen glücklichen Zufall zu meiner ersten Yogaklasse. Schon nach ein- zweimal Mal merkte ich, dass die Übungen auf der Matte nicht nur meinem Körper gut taten, sondern auch eine enorm beruhigende Wirkung auf mein ganzes System und meinen überaktiven Verstand hatten. Es fühlte sich ein bisschen an wie nach Hause kommen.

 

Seit diesem Erlebnis, das mittlerweile 20 Jahre zurück liegt, ist Yoga ein fester Bestandteil meines Lebens. Ich ließ mich im Anusara®, einem Hatha Yogastil, zur Yogalehrerin ausbilden und tauchte tiefer in die Philosophie und die Anatomie des Yoga ein. Seit 2011 leite ich meine eigenen Kurse für Erwachsene aller Altersstufen und Kinder in Freiburg. Da ich in meinen Klassen, über die Jahre hinweg, die unterschiedlichsten Menschen kennengelernt und begleitet habe, habe ich eine große Faszination dafür entwickelt, was uns im Innersten bewegt, warum manche ungesunden Verhaltensweisen so hartnäckig sind, vorallem wenn wir sie aufgeben wollen und warum Blockaden manchmal unüberwindbar scheinen. Ich entschied mich deshalb vor ein paar Jahren dazu Soziale Arbeit zu studieren, um Antworten zu finden und neue Lösungsansätze kennenzulernen. Im Studium bekam ich Einblicke in die Soziologie, die Psychologie und auch in politische Themen. Vor allem inspirierten mich Seminare und Fortbildungen in der Theaterpädagogik und der klientententrierten Gesprächsführung und der sytemischen Beratung. Ich verfolge den humanistischen Ansatz von Carl Rogers und bin überzeugt davon, dass wir tief in uns immer um die Lösung unserer Probleme wissen und es oft nur jemanden braucht der den Raum für uns hält und uns Vertrauen in die eigene Kraft entgegen bringt. Viele Dinge erkennen wir erst, wenn der Verstand zurück- und dafür die Weisheit des Körpers und unsere Intuition hervortritt. Mittlerweile arbeite ich an einer Grundschule als Sozialarbeiterin in einem Inklusionsprojekt und unterrichte Yoga und Tanzklassen im Studio60 und an anderen Orten.

 

•••

 

I am working as a yoga and dance teacher and also as a social worker. My classes are dedicated to people of all ages and levels. I mostly share my practice at the “Studio 60” in Freiburg Germany, where im running my own business. I also graduated in social work with the idea to integrate art , movement and spirituality into the fields of social work and therapy. A part from that i am co-creator of the collective “ be golden”. The company is constantly creating dance pieces , art installations and recently working at the Festspielhaus Baden - Baden/ Germany developing the opera project “digging opera”. My style combines contemporary dance and dynamic Hatha yoga with meditation tools and breath work techniques. I am convinced that yoga is a neverending process of exploring life and the inner self. The physical body is the doorway to hidden potentials and pure love. The experience you are making on a yoga mat can be life changing and can shift your perspective if you allow yourself to it.

The exploration and realization of new possibilities will always bring you back on the mat to immerse into your practice regularly. I graduated in the Anusara method as well as in contemporary dance studies. My classes are playful and contemplative as well as heart opening. My focus is on an exact alignment to enjoy the poses to their fullest . I am teaching for more than 15 years and constantly renovating my knowledge and curiosity for movement, spirituality and personal inner growth.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanya Gutekunst