Movement. Meditation. Yoga

Hatha Yoga Anusara style

 

Mein Unterricht ist dynamisch, verspielt und kontemplativ.

Es ist mir wichtig genaue Ausrichtung in den Haltungen zu vermitteln, um mehr Tiefe und Genuss darin zu finden. Die universellen Prinzipien der Anusara® Methode ermöglichen dies und können so eine Balance zwischen Kraft und Flexibilität herstellen. Für mich findet Yoga nicht nur auf der Matte statt sondern überall im Leben. Im besten Fall wird die Erfahrung, die im Körper gemacht wird, integriert und im Alltag wieder abgerufen wenn sie gebraucht wird.

Das Üben sollte immer Freude machen, auch wenn dabei Wiederstände auftauchen.

Es kann herausfordernd sein in Asanas innezuhalten, in die Stille zu gehn oder die Unsicherheit im Handstand zu erleben. Durch meine Erfahrung als Tänzerin, weiß ich wie hoch oft unsere eigenen Ansprüche sind und wie sehr wir immer wieder nach Perfektion streben.

Doch dieser Ehrgeiz steht uns oft im Weg und nimmt uns die direkte Wahrnehmung und Sensation im Körper, die so magisch sein kann.

Immer wieder treffe ich auf Menschen, die meinen zu steif zu sein und ungeschickt, um Yoga zu machen und dann aber überrascht feststellen, dass es um was ganz anderes geht dabei.

Ich möchte in meinem Unterricht, Freude an der Bewegung, am eigenen Körper und am Selbst vermitteln. Jeder Mensch ist einzigartig, jeder hat andere Stärken und Schwächen und das ist völlig in Ordnung. Ich möchte die SchülerInnen in meinen Klassen dazu ermutigen, neugierig zu sein und an ihren eigenen Grenzen zu wachsen. Yoga ist für mich eine Möglichkeit, um bei mir selbst anzukommen, mich mit dieser Intelligenz zu verbinden die uns alle ausmacht und daraus Kraft zu schöpfen. Ich möchte meine SchülerInnen inspirieren die eigene innere Schönheit zu entdecken und ein Gefühl für sich selbst zu entwickeln, um dadurch lebendigere, mitfühlendere und glücklichere Wesen zu sein.

 

My style combines dynamic Hatha yoga with meditation tools and breath work techniques. I am convinced that yoga is a neverending process of exploring life and the inner self. The physical body is the doorway to hidden potentials and pure love. The experience you are making on a yoga mat can be life changing and can shift your perspective if you allow yourself to it. The exploration and realization of new possibilities will always bring you back on the mat to immerse into your practice regularly. I graduated in the Anusara method as well as in contemporary dance studies. My yoga classes are playful and contemplative as well as heart opening. My focus is on an exact alignment to enjoy the poses to their fullest . I am teaching for more than 15 years and constantly renovating my knowledge and curiosity for movement, spirituality and personal inner growth.

 

•••

 

Contemporary Dance

 

Im zeitgenössischen Tanz verbinde ich funktionelles Bewegungstraining mit moderner Tanztechnik. Die Klassen beginnen meist mit simplen Atem und Akivierungsübungen aus dem Yoga, Gyrokinesis und den Martial Arts.
Daraus entwickelt sich eine erstes langsames Warm-up, in welchem der ganze Körper wach und aufnahmefähig wird. Die Wirbelsäule wird mobilisiert, die Muskulatur gekräftigt, gedehnt und gelockert und der Kreislauf in Schwung gebracht. Der Fokus liegt dabei auf dem Ankommen bei sich selbst, in der Gruppe und im Raum.
Im Aufwärmen vermittle ich Bodentechnik, die Zeit lässt, um Verbindungen und Abläufe im Körper herzustellen und zu integrieren. Der Bewegungsablauf wird wiederholt geübt und kann dann in anderer Qualität und schnelleren Sequenzen abgerufen werden.
Nach der langsamen und achtsamen Phase, steigern wir das Tempo und veränder die Dynamik. Wir bewegen uns frei durch den Raum, aktivieren die Sinne, lassen das Blut pulsieren und schärfen die Wahrnehmung und Konzentration. Es wird gerollt, gerannt, gesprungen, geshaked und gegrooved. In kurzen Abfolgen wird der Raum neu definiert. Damit der Tanz mühelos wird, lernen wir den Boden, die Energie und die Schwerkraft auf optimale Weise zu nutzen,
Wir experimentieren mit Körper, Raum, Fokus und Dynamik.

Dabei steht immer der eigene individuelle Ausdruck und die Freiheit der Bewegung im Vordergrund. In den Klassen gibt es immer eine Mischung aus Körperwahrnehmung, Atemarbeit, Improvisation, Parntering, Technik  und Choreografie.

 

•••

 

Individueller Einzelunterricht


In den Privatstunden arbeite ich mit Elementen aus dem Yoga, dem zeitgenössischen Tanz und der Bewegungspädagogik und ich verwende Methoden der klientenzentrierten Beratung. Den Unterricht passe ich den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen an. Ich möchte vorallem in den 60 Minuten einen Raum schaffen, in dem man sich wohlfühlt und es leicht fällt sich einzulassen, um ein bisschen Abstand vom Alltag zu gewinnen. Denn viele Dinge die uns mental und emotional umtreiben, erscheinen mit ein bisschen Distanz und Ruhe gleich leichter. Da jede Form von Stress sich über den Körper zeigt und oft feststeckt, ist die Körperarbeit simple und effektiv, um Spannungen zu lösen und zurück in einen ausgeglichenen Zustand zu finden. Das Nervensystem wird so beruhigt und Information wird im Innern ganz natürlich neu geordnet. Es mir dabei wichtig in einer vertrauensvollen Atmosphäre zu arbeiten. Es darf gern gelacht und auch mal geweint werden, wenn man dabei an tiefere Ebenen gelangt, welche in unserem beschäftigten Dasein, oftmals zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Außerdem ist es möglich gemeinsam ein Übungsprogramm zu erarbeiten, was zuhause als Morgen- oder Abendroutine oder als Pause zwischendurch genutzt werden kann.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanya Gutekunst